ven., 11/10/2024 - dim., 13/10/2024 Startbahn Berlin / Genezarethkirche, Berlin

Spiritualität + Gerechtigkeit

Eine interaktive Erkundungsreise

STILLE – ODER AKTIVISMUS. GEBET ODER NÄCHSTENLIEBE. DIE MEISTEN VON UNS SPÜREN: BEIDES GEHÖRT UNTRENNBAR ZUSAMMEN. ABER WIE GEHT DAS – KONKRET?

SEI BEI DIESER SPANNENDEN REISE DABEI –

VOM 11.-13. OKTOBER IN BERLIN

Das einmalige Event mit viel Raum für tiefgründige Begegnungen mit dir selbst, Gott und anderen.

Beschränkt auf 175 Teilnehmende.

-weitere Infos unter der Ticketauswahl-

Billets

Ermäßigtes Ticket

85,00 € (incl. Frais de pré-vente)

Im Ticketpreis sind Snacks, Getränke und das Abendessen am Samstag inbegriffen.

Gilt für Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose, FSJler, BFDler, Personen mit Behinderungen (Begleitperson inkl)

Wir sind bemüht, unsere Veranstaltung so günstig wie möglich anzubieten, und sind uns gleichzeitig bewusst, dass die Ticketpreise für einzelne Menschen eine finanzielle Herausforderung darstellen können. Bitte melde dich bei uns, falls du dir das Ticket nicht leisten kannst und gerne teilnehmen möchtest. Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam eine Lösung finden.

voir plus
Fin de la vente le: 11/10/2024

Vollzahler

120,00 € (incl. Frais de pré-vente)

Im Ticketpreis sind Snacks, Getränke und das Abendessen am Samstag inbegriffen. Wir sind bemüht, unsere Veranstaltung so günstig wie möglich anzubieten, und sind uns gleichzeitig bewusst, dass die Ticketpreise für einzelne Menschen eine finanzielle Herausforderung darstellen können. Bitte melde dich bei uns, falls du dir das Ticket nicht leisten kannst und gerne teilnehmen möchtest. Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam eine Lösung finden.

voir plus
Fin de la vente le: 11/10/2024

Soli-Ticket

160,00 € (incl. Frais de pré-vente)

Im Ticketpreis sind Snacks, Getränke und das Abendessen am Samstag inbegriffen. Durch dieses Ticket hilfst du dabei, dass auch Menschen mit kleinerem Geldbeutel an der Veranstaltung teilnehmen können.

voir plus
Fin de la vente le: 11/10/2024




Informationen zu Versand und Zahlung

ven., 11/10/2024
Entrée: 17:30
Début: 19:00
Fin: dim., 13/10/2024 , 12:30

Startbahn Berlin / Genezarethkirche
Herrfurthplatz 14
DE-12049 Berlin

International Justice Mission Deutschland e.V.
Christburger Straße 13
DE-10405 Berlin

 

Spiritualität + Gerechtigkeit

Viele Menschen sind auf der Suche nach einer lebendigen Spiritualität. Und gleichzeitig werden wir immer mehr von Gerechtigkeitsfragen herausgefordert: Was können wir der Not ums uns herum entgegensetzen? Oft genug scheint es, als hätte das eine nichts mit dem anderen zu tun. Entweder wir suchen Gott – oder wir engagieren uns für andere.

Mit diesen Spannungen gehen wir von Freitagabend bis Sonntagvormittag in Berlin auf eine interaktive Erkundungsreise. In Impulsen und Workshops, in kleinen und großen Gesprächsformaten fragen wir danach, wie wir Spiritualität und Gerechtigkeit miteinander vereinbaren können: Wie kann unsere Beziehung mit Gott eine Ressource für unseren aktiven Einsatz werden? Und andersherum: Warum ist gerade unser Engagement für andere untrennbar mit unserem geistlichen Leben verbunden?

IJM Deutschland e. V. ist Teil der weltweiten Organisation International Justice Mission und wurde 2009 als unabhängiger Verein in Deutschland gegründet (www.ijm-deutschland.de).

Wir treten hier organisatorisch als Hauptveranstalter auf, planen und verantworten die Veranstaltung jedoch gemeinsam mit unseren Partnern Berlinprojekt (www.berlinprojekt.com), CVJM Hochschule (www.cvjm-hochschule.de) und der Evangelische Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung (www.mi-di.de).

Spiritualität + Gerechtigkeit ist eine gemeinsame Veranstaltung von IJM Deutschland e.V., CVJM Hochschule, dem Berlinprojekt und midi. Uns alle vereint und bewegt die Schnittstelle von christlicher Spiritualität und Gerechtigkeit in unserer Arbeit. Wir organisieren das Event gemeinsam, viele weitere Organisationen und Partner werden das Programm vor Ort bereichern!

Spiritualität + Gerechtigkeit findet zum ersten Mal statt und wir sind gespannt, wie groß die Resonanz für solch eine Veranstaltung und die Schnittmenge der beiden Themen werden wird!

Dich erwartet eine tolle und neuartige Kombination aus Impulsen, Selbsterfahrungen, Gesprächen, künstlerischen Elementen und Workshops. Wichtig ist uns, dass wir nicht nur „von vorne herab“ Impulse setzen, sondern es viel Raum für Austausch, Miteinander und Begegnung gibt. Besonderes Highlight werden mit Sicherheit die „Gerechtigkeit-Workshops" am Samstag Nachmittag, wo wir hautnah in Begegnung mit Unrechtsthemen gehen werden und z.B. mit Vereinen und Betroffenen (z.B. zum Thema Obdachlosigkeit) in Kontakt kommen.

Wir empfehlen die Anfahrt mir den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahn-Haltestellen Boddinstraße und Leinestraße (beide U8) befinden sich jeweils nur ca. 7 Minuten von der Startbahn entfernt. Wer mehr Zeit hat und etwas Besonderes erleben möchte, kann davor noch über das Tempelhofer Feld in unmittelbarer Umgebung spazieren.

Die Gegend rund um die Startbahn ist ein klassisches Wohngebiet, weshalb es meistens nur wenige verfügbare Parkplatzflächen gibt. Wer sich auf die Suche machen möchte, sollte etwas Zeit mitbringen oder eines der umliegenden Parkhäuser (Kindl Boulevard, Rollbergstraße oder Neukölln Arcaden) aufsuchen.

Judy Bailey

Ihre Konzerte haben eine wunderbare Stimmung, die Grenzen überwindet, Hoffnung weckt und Lebensfreude schenkt. In ihren Songs vereint Judy dabei Erlebnisse und Sounds ihrer Reise, Auftritte in mittlerweile über 30 Ländern, Höhenflüge und Krisen ihres bewegten Lebens. Sie ist keine die zählt, aber sie hat bei Auftritten überall in Europa und immer mal wieder auch in Amerika, Afrika, Asien und Australien sicher schon lange die "1000der-Konzert-Marke" überschritten.

Judy ist Weltmusikerin und Weltbürgerin. Sie spielte ihre Lieder vor Millionären, Ministern und Präsidenten. Sie sang für Papst Franziskus und drei Millionen Menschen in Rio, ebenso wie für Obdachlose, Gefangene und Flüchtlinge. Als Botschafterin des internationalen Hilfswerks World Vision setzt sie sich vor allem für Menschen in Afrika ein.



Thorsten Dietz

Thorsten Dietz hat Theologie, Philosophie und Germanistik studiert, war Pfarrer im Ruhrgebiet und von 2005 bis 2022 Professor für systematische Theologie in Marburg. Aktuell arbeitet er bei Fokus Theologie in Zürich und widmet sich der Vermittlung theologischer Inhalte in populären Formaten wie Videos, Podcasts und Büchern.



Sarah Dochhan

Sarah Dochhan ist Theologin, Soziologin und Lehrerin für Körperarbeit, Yoga und Meditation im analogen und digitalen Raum. In ihrem Yogastudio dankbar und gegenwärtig bietet sie online mehrwöchige Kurse an. Sie ist Lyrikliebende, Gartenmensch, übt an- und innehalten, und umarmt immer wieder das komplexe Menschsein.



Tobias Faix

Tobias Faix ist Professor für praktische Theologie und Rektor der CVJM-Hochschule Kassel, leitet das Forschungsinstitut empirica für Jugend, Kultur & Religion. Zudem engagiert er sich in kirchlichen Gremien auf regionaler und überregionaler Ebene und ist mit diversen Predigten und in Podcasts unterwegs.



Lioba Diez

Lioba Diez war 8 Jahren lang Gemeindepfarrerin in der Ev. Kirchengemeinde Pfingst in Berlin-Friedrichshain und ist seit geraumer Zeit als Supervisorin, Trainerin und Coach tätig. Sie ist Mitgründerin von „Spirit & Soul“, einem neuartigen Raum für erfahrungsbasierte Spiritualität, der Menschen verbindet und in ihrem geistlichen und individuellen Wachstum fördert.



Micha Kunze

Seit über 5 Jahren ist Micha Kunze als Spoken Word Künstler in Deutschland unterwegs. Anfangs noch vermehrt auf Wettbewerben, mittlerweile hauptsächlich bei Kunst-Events und Konzerten. Die Bandbreite reicht von Auftritten vor über 1000 Leuten auf Kongressen und Großevents oder ein paar Dutzend gespannter Zuhörender bei Wohnzimmerkonzerten. Die Wortkunst von Micha Kunze orientiert sich teils an der klassischen Slam Poetry, jedoch finden immer wieder Einflüsse aus dem amerikanischen Spoken Word ihren Weg in seine Texte.



Weitere Künstler folgen

Es wurden weitere Angefragt und werden an dieser Stelle nach und nach ergänzt.