Wed, 10/30/19 Ichthys-Gemeinde Frankfurt e.V., Frankfurt

Maria Prean - Die Kraft des Gebets

„Ohne Gebet kann ich nichts tun und mit Gebet kann ich alles.“

Diese Wahrheit hat Maria Prean besonders in den letzten 20 Jahren erlebt. An ihrer langjährigen Erfahrung und Begegnungen mit Gott möchte sie uns teilhaben lassen.

Abgerundet wird der Abend mit Lobpreis und einer Ministry Zeit/Gebet.

Tickets

Eintritt frei

€0.00

Sales end on: 10/30/19




Informationen zu Versand und Zahlung

Wed, 10/30/19
Entry: 7:00 pm
Start: 7:30 pm

Ichthys-Gemeinde Frankfurt e.V.
Nieder Kirchweg 7
DE-65934 Frankfurt

Ichthys-Gemeinde Frankfurt e.V.
Nieder Kirchweg 7
DE-65934 Frankfurt

Maria Prean - Die Kraft des Gebets

Maria Prean ist eine unglaubliche Frau des Glaubens und der liebevollen Tat. Sie ist voller Leidenschaft und Mut, mit einem Herzen welches für Jesus brennt.

Wir freuen uns sehr, sie bei uns haben zu dürfen! Sei auch Du dabei!

Über Maria:

Geboren in Innsbruck wuchs Maria Prean mit drei Geschwistern behütet auf. Schon früh beschäftigte sie die Frage, wozu sie auf dieser Welt ist. Mit sieben Jahren hatte sie eine tiefe Begegnung mit Jesus Christus und weiß seither, dass ER sie liebt und ihr Leben IHM gehört. Nach einigen Stationen in ihrem Leben, rief Gott sie nach Afrika um dort vor Ort zu dienen.

Beim internationalen Gebetsfrühstück in Kampala im Oktober 2016, rief der Ugandische Präsident Museveni während seiner kurzen Redezeit Maria Prean unter dem Titel „die Christin aus Mukono“ aufs Podium heraus, und verkündete allen, dass diese Frau mit ihrem Werk Vision for Africa ein lebendiges Beispiel ist für die Worte Jesu: „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“, weil man Vision for Africa ganz klar an seinen guten Früchten erkenne.

Gemeindeparkplätze sind begrenzt vorhanden sowie in den umliegenden Straßen. Wenn möglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen.

Kostenlose Veranstaltung. Freiwillige Kollekte wird erhoben.

Maria L. Prean

Maria L. Prean

Geboren in Innsbruck wuchs ich mit drei Geschwistern behütet auf. Schon früh beschäftigte mich die Frage, wozu ich auf dieser Welt bin. Mit sieben Jahren hatte ich eine tiefe Begegnung mit Jesus Christus und weiß seither, dass ER mich liebt und mein Leben IHM gehört.
Ich wurde Lehrerin, doch sah ich meine Bestimmung darin, Kindern eine gute Mutter zu sein. Bedingt durch eine schlimme Erfahrung schloss ich Heirat aus und wurde Kinderdorfmutter. Doch mein Anspruch an mich war so groß, dass ich mich überforderte und eines Tages mit meinen “guten Werken” vor Gott kapitulierte. Da verstand ich endlich, dass Jesus auch für meine Sünden starb, und ich durfte das ewige Leben als Geschenk aus Seiner Hand annehmen. Fortan erlebte ich die Führung Gottes in meinem Leben.
Wenn auch manche dieser Wege für mich nicht sogleich zu verstehen waren, darf ich rückblickend erkennen und bekennen, dass Gott keine Fehler macht.
Viele Jahre lebte ich in den USA, wo mein Glauben gestärkt wurde und ich mich taufen ließ. Zurück in Österreich heiratete ich einen lieben Mann. Gemeinsam begannen wir zahlreiche Dienste im Reich Gottes zu tun. Auch andere wunderbare Menschen verwendete Gott für Sein Wirken in meinem Leben. Und heute darf ich vielen Menschen Hoffnung und Freude bringen und sie in eine persönliche Liebesbeziehung zu Jesus Christus führen.
Als ich im Jahr 1996 zum ersten Mal nach Uganda kam, konnte ich noch nicht ahnen, was der Herr in diesem Land alles vorbereitet hat. Im Januar 2001 flog ich wieder nach Uganda um an verschiedenen Orten das Evangelium zu verkünden und um den Gläubigen auf dem AfriCamp in Kampala zu dienen.