Fri, 10/29/21 EFG Giessen, Giessen

Männerabend mit Michael Stahl

Umgang mit Versagen, Schuld und Niederlagen

Wir haben uns zum Ziel gesetzt Männer aus der Passivität zu holen!
Indem wir Jesus immer ähnlicher werden, schreiten wir mutig voran, um die Liebe Gottes in die Welt zu tragen.
Mit Gottes Hilfe übernehmen wir Verantwortung in der Familie und Gesellschaft!

Tickets

Freie Platzwahl - normal

€25.00 (incl. booking fee)

Sales end on: 10/29/21

Freie Platzwahl - ermäßigt

€15.00 (incl. booking fee)

Display info
Sales end on: 10/29/21




Shipping and Payment Information

Fri, 10/29/21
Entry: 4:45 pm
Start: 5:00 pm

EFG Giessen
Marburger Str. 37
DE-35390 Giessen

Männerarbeit EFG Giessen
Marburger Str. 37
DE-35390 Giessen

Männerabend mit Michael Stahl

Liebe Männer,

es ist Zeit für den nächsten Männerabend.
Für den nächsten Männerabend am 29.10.21 konnten wir Michael Stahl gewinnen. Michael wird am Beispiel seines eigenen Lebens über den Umgang mit Versagen, Schuld und Niederlagen berichten. Diesen Abend solltest du nicht verpassen! Du wirst es nicht bereuen und gestärkt nach Hause gehen. Erlebe wie Jesus Christus in Michaels leben gewirkt hat und ihn verändert hat.

Nach dem Vortrag gibt es noch die Möglichkeit beim Grillen ins Gespräch zu kommen!

Du möchtest mehr über den Abend erfahren und dich anmelden? Dann entnehme dem angehängten Flyer alle Informationen zum Abend und zur Anmeldung.
Der Flyer darf gerne weitergeleitet werden.

Sei ein Mann, meld dich an!

Wir freuen uns auf euch Männer.

Herzliche Grüße
Dein Männerteam

Michael Stahl

Michael Stahl

Michael Stahl: Ich habe in meinem Leben erfahren was Armut, Verletzung, Demütigungen vielerlei Art bedeuten, weil ich all dies selbst erlebt habe. Ich spürte welche Macht Sätze wie: „Du bist nichts oder Du kannst nichts“ in einem Menschen anrichten. Heute weiß ich wie wichtig es ist, zu loben und Liebe auszusprechen und welche Macht es auch hat, diese wichtigen Worte nicht auszusprechen.

Mit 18 Jahren lebte ich für einige Wochen auf der Straße, daher weiß ich auch, wie wichtig es ist, dass jeder Mensch ein Zuhause hat. Ich kenne den Schmerz von Katastrophen und Verlusten. Meine Familie hatte 2010 einen schrecklichen Autounfall, der unser Leben völlig veränderte. Auch durfte ich erleben, wie heilsam Vergebung ist, sich selbst und seinen Mitmenschen. Ich kenne die Auswirkungen von Schuld und Versagen und kann heute offen darüber sprechen. Besonders jetzt in einer Zeit, wo es oft nur darum geht, wer schöner, reicher oder besser ist. Dieses Streben und vergleichen, verletzt und zerstört letztendlich. Ich wünsche mir eine bessere Welt.

Ich habe gelernt, dass ich Menschen nicht verändern kann, sondern dass ich sie damit wegtreibe und noch mehr verletze. Ich habe erfahren, dass nur bedingungslose Liebe die Menschen ändert. Deshalb liegt es an mir, um meine eigene Veränderung, denn dann wird sich auch die Welt um mich herum ändern. Armut, Verletzungen, Entwürdigungen, Katastrophen, Verluste und Einsamkeit haben mir schwer zugesetzt, aber all dies hat mich auch zu dem gemacht, wer ich heute bin und was ich heute mache. Ich verstehe jene, denen es die Beine wegzieht. Ich kenne das Gefühl derer die nicht wissen wo sie die Nacht verbringen. Ich kenne die Gedanken von unzähligen Menschen die in Schule und Beruf gemobbt werden. Ich fühle mit den geschlagenen, den ausgegrenzten, den gedemütigten, den vom Leben gebeutelten, den belächelten …denn all dies habe ich erlebt. Es gibt nur eines was uns allen hilft um voranzugehen, vergeben, sich aussöhnen, all dies kann nur mit LIEBE geschehen.

Liebe ist mein Motor.... Gott ist Liebe!