Sa., 10.03.18 Liederhalle-Beethovensaal, Stuttgart

Nacht der Lieder

mit Sefora Nelson, Albino Montisci & Albert Frey

Drei Größen der christlichen Musikszene treffen sich am 10. März 2018 in der Stuttgarter Liederhalle zu einem Abend der besonderen Art:
Sefora Nelson, Albino Montisci und Albert Frey. Einzeln und beim großen Finale auch gemeinsam präsentieren sie von traumhaft schönen geistlichen Hymnen über Kirchen- und Weltmusik bis zu neu arrangierten Chorälen das ganze Spektrum aktueller spiritueller Kompositionen. Mit Texten, die den Menschen gerade in der heutigen Zeit ein hohes Maß an Glück, Mut und Zuversicht schenken. In dem alte Quellen und neues Leben bewusst in einen inspirierenden Dialog treten, bringen die Lieder und Gedanken ungeahnte Saiten zum Schwingen bringen und packen die Zuhörer ganz unmittelbar.

Tickets

Sitzplatz - freie Platzauswahl

29,50 € (inkl. VVK-Gebühren)

Verkauf beendet

Sitzplatz ermäßigt - freie Platzauswahl

22,50 € (inkl. VVK-Gebühren)

Verkauf beendet

Infos anzeigen




Informationen zu Versand und Zahlung

Sa., 10.03.18
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Liederhalle-Beethovensaal
Berliner Platz 1-3
DE-70174 Stuttgart

GCM Gospel Concert Management
Rosenstr. 9
DE-70794 Filderstadt

Nacht der Lieder

Geistliche Hymen zu singen und andere einzuladen, mitzusingen – das wurde für Sefora Nelson in den letzten Monaten zu einem Herzensanliegen. "Diese Hymnen haben die Zeiten überlebt und wurden zu Ankern. Wenn ich sie singe, fühle ich mich, als würde ich mit jeder Strophe geliebt, geläutert und gegründet“, so beschreibt die bekannte, aus der christlichen Musikszene nicht mehr wegzudenkende Liedermacherin ihr Interesse an Titeln wie "Bleibend ist deine Treu" oder "Steh mir vor Augen". Behutsam instrumentiert mit Klavier, Cello, Klarinette und Oboe – teils auch a cappella vorgetragen, sind sie fester Bestandteil ihres neuen Programms. Für Fans eine echte Entdeckung neben den persönlichen, mal schwäbisch witzig, mal unglaublich tief vorgetragen Geschichten aus mittlerweile vier Solo-Alben.

Die an der Tradition der italienischen Cantautori orientierten Songs des temperamentvollen Barden Alberto Montisci bilden hierzu einen lebendigen Konterpart. Äußerst poetisch und neuerdings angereichert mit Elementen der irischen Folklore, verbreitet seine Band auf zahlreichen Open Airs und Italo-Festivals pure Spielfreude. Dennoch fühlt sich Montisci ebenso im Spirituellen zu Hause, enthalten doch die Texte seiner Frau Cinzia zahlreiche Anspielungen an biblische Symbole und Gleichnisse.

Albert Frey, Singer-Songwriter und Musikproduzent, knüpft nahtlos daran an. Gemeinsam mit zwei Begleitmusikern bringt er einerseits sowohl neue als auch altbekannte Songs zum Mitsingen und Zuhören auf die Bühne. Anderseits präsentiert er von ihm selbst für Gitarre, Bass, Cello, Flöte, Percussion und Keyboards arrangierte Choräle aus seinem „Liederschatz-Projekt“. Nachdenklich und zerbrechlich, tiefsinnig und seelsorgerisch, kantig und kämpferisch, frei und ausgelassen, dankbar und ehrfürchtig.
Man darf also gespannt sein, was sich die drei Stars des Abends ausgedacht haben, wenn die 
„Nacht der Lieder“ mit einer Premiere endet: dem Zusammenspiel aller Musiker. Die Titel dieses einmaligen Highlights sind jedenfalls noch ein wohlgehütetes Geheimnis!

Albert Frey

Albert Frey

Seit 1982 engagiert sich Albert Frey als Songwriter, Produzent und Lobpreisleiter in der christlichen Musikarbeit und hat in den vergangenen Jahren mehr als 120 Kompositionen veröffentlicht und auf über 50 CD-Produktionen mitgewirkt – unter anderem für den Hänssler-Verlag und bei Gerth Medien. Seine Lieder, CDs, Seminare und Konzerte prägen eine neue deutschsprachige Lobpreiskultur in vielen Gruppen und Gemeinden. Es geht ihm um eine ehrliche Begegnung mit Gott und um Anbetung „Im Geist und in der Wahrheit".
Er empfindet es als Privileg, hauptsächlich in der christlichen Musikszene arbeiten zu können. „Ich möchte Christen helfen, ihren Glauben von Herzen auszudrücken“, beschreibt Frey seine Arbeit. Textideen und „Melodiefetzen“ kommen ihm oft beim Bibellesen, während des Gottesdienstes oder der persönlichen Gebetszeit. „Ich denke dann, was mich bewegt, bewegt auch andere“, sagt Albert Fry. Ob Gebetskonzert, Praise Party, Lobpreisgottesdienst, Evangelisation, Seminar oder Konferenz, es geht immer um eins: Gott zu begegnen. Seit Februar 2001 ist er mit Andrea Adams-Frey verheiratet. Als Team ergänzen sie sich auch in ihren musikalischen Begabungen. Daraus sind mittlerweile viele gemeinsame Projekte entstanden. In ihrem Live-Programm nehmen die beiden die Zuhörer mit auf eine innere Reise, die dort beginnt, wo jeder persönlich steht, und in der Begegnung mit Gott ihr Ziel findet. Lachen, weinen, staunen, tanzen - und die Freiheit der Kinder Gottes erleben.



Sefora Nelson

Sefora Nelson

Es wurde viel Musik gemacht in Sefora's italo-deutschen Großfamilie. Oft sass man zusammen und spielte und sang ein Lied nach dem anderen. Mit 19 zieht Sefora nach Chicago und später nach Frankreich um dort Gesang und Theologie zu studieren. Diese Verbindung ist charakteristisch für ihre Lieder geworden, in denen sie aus ihrem Leben erzählt, einem Leben mit Gott.

Ihre Bühnenkarriere startet mit dem Gewinn beim SPRING-Song Contest 2009. Es folgte ihr erster Plattenvertrag mit dem grünen Album WENN DER TAG KOMMT und WHEN THE DAY COMES. Arne Kopfermann, der ihr erster Produzent war nahm sie mit auf Tour. Sefora hat nicht nur eine wunderbare Ausstrahlung, sondern ein großartiges Gespür für Melodielinien, die dem Hörer im Ohr hängen bleiben.

Die nächsten Platten wurden von Samuel Jersak produziert und zu Bestsellern. MEHR ALS GENUG (das gelbe Album) in 2012, SPERO (das italienische lila Album) in 2013 und GLÜCK (das orangene Album) in 2015. Vor allem durch ihre Hoffnungshymne "Lege deine Sorgen nieder" ist Sefora auch über Deutschland hinaus bekannt.

Mit über 100 Events jedes Jahr reist sie durch ganz Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien und begeistert ihr Publikum am Klavier mit ihren Lieder aber auch durch ihre authentischen, witzigen und tiefgründig spontanen Geschichten.



Albino Montisci

Albino Montisci

Albino Montisci, der "christliche Angelo Branduardi". Albinos Markenzeichen sind seine temperamentvollen, an der Tradition der italienischen Cantautori orientierten Songs, die er mit Klassik- und Worldmusic-Elementen anreichert.
Neuerdings gelangen immer mehr irische Elemente in seine Arrangements, was seiner fro¨hlichen Musik das gewisse internationale Etwas verleiht. Mit seinem neuen Album, das 2014 erschienen ist, unterstreicht der Barde seine Freude an Liveauftritten, für die er gerne in ganz Europa unterwegs ist.
Seine Songs sind geprägt von seinen ganz perso¨nlichen Erahrungen. Die oft poetischen Titel, zusammen mit seiner Frau Cinzia getextet, enthalten sprachliche Anspielungen an biblische Symbole und Gleichnisse.
Wer Albino Montisci bis jetzt noch nicht kennt, aber Angelo Branduardi & Co. genießen kann, wird begeistert sein.