Di., 01.11.22 St. Matthäus-Kirche, München

Luther & Lindenberg

Zwei Deutsche für ein Halleluja

Ein panisch-theologischer Abend über zwei Brüder im Geiste: Martin Luther und Udo Lindenberg. Warum, wieso, weshalb erklärt Uwe Birnstein unterhaltsam und tiefsinnig.
Gitarrist Werner Hucks spielt instrumental viele Songs von Luther und Lindenberg.

Hinweis!
Die Veranstaltung wurde abgesagt. Bereits verkaufte Tickets werden auf gleichem Zahlungsweg erstattet.

Tickets

Sitzplatz - freie Platzwahl

14,00 € (inkl. VVK-Gebühren)

Verkauf beendet

Sitzplatz ermäßigt - freie Platzwahl

12,00 € (inkl. VVK-Gebühren)

Verkauf beendet

Gilt für Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose, FSJler, BFDler, Personen mit Behinderungen (Begleitpersonen inklusive).

Mehr anzeigen




Informationen zu Versand und Zahlung

Di., 01.11.22
Einlass: 17:30 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr

St. Matthäus-Kirche
Sendlinger Tor
DE-80336 München

BirnsteinsBüro
Himmelreichstr. 2
DE-80538 München

Luther & Lindenberg

Was haben der fromme Reformator Martin Luther und der coole Rocker Udo Lindenberg gemeinsam? Sehr viel, meint Uwe Birnstein. Als Theologe und Publizist ist er beiden begegnet. Dem Mönch Martin bei seinen Studien für Reformationsbücher; Panik-Udo in Liedern und intensiven Gesprächen über Gott und die Welt. Bemerkenswerte Ähnlichkeiten stellt Birnstein zwischen den beiden fest. Nicht nur, weil beide dem Volk aufs Maul schauen und mit ihren genialen Sprachkünsten die deutsche Seele erreichen. Der Hoffnungslosigkeit mit einem frischgepflanzten Apfelbäumchen zu trotzen – diese Botschaft des Reformators hat sich dem erfolgreichen wie von Lebenskrisen durchrüttelten Rocksänger tief ins Herz geprägt. 500 Jahre nach der Reformation übersetzt Lindenberg die Botschaft Luthers auf originelle wie feinsinnige Weise in die Gegenwart und ist überzeugt: „Hinterm Horizont geht’s weiter!“
Uwe Birnstein, bekennender Lutherleser und Lindenberghörer, nimmt das Publikum mit auf eine unterhaltsam-tiefsinnige Zeitreise durch die deutsche Pop-Kultur der letzten Jahrzehnte und macht verblüffende Beobachtungen jenseits des religiösen Schubladendenkens. Sein Resümee: Luther und Lindenberg sind Seelengefährten. Nicht nur, weil sie die derbe Sprache und die Lebenslust lieben. Sondern auch, weil sie standhaft dem Kommerz, falschen Religionen und fataler Resignation die Stirn bieten: „Keine Panik – ein feste Burg ist unser Gott!“ Und ist Udo Lindenbergs Spruch: „Ich mach mein Ding, egal, was die andern sagen“ nicht nur eine neue Formulierung von Martin Luthers Haltung: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“?

Werner Hucks spielt dazu eigene Bearbeitungen von Lutherliedern und Lindenberg-Songs, von „Verleih uns Frieden gnädiglich“ bis „Sonderzug nach Pankow“, von „Ein feste Burg“ bis „Hinterm Horizont geht’s weiter“.

Der Autor: Uwe Birnstein, Jahrgang 1962, arbeitet als Theologe und Publizist seit zwanzig Jahren für Printmedien, Hörfunk und Fernsehen. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, auch zu Themen und Persönlichkeiten der Reformation.

Es gelten die jeweils gültigen Corona-Regeln.

Werner Hucks

Werner Hucks

Werner Hucks ist Konzertgitarrist, Studiomusiker, Komponist, Begleitmusiker, Workshopleiter und der erste Diplom-Musikpädagoge für das Fach Jazzgitarre in Deutschland. In den 40 Jahren seiner musikalischen Tätigkeit hat Werner Hucks bereits mehr als 2.000 Konzerte gegeben, bei Rundfunk- und Fernsehaufnahmen mitgewirkt und als Studiomusiker mehrere hundert Titel eingespielt.

Konzerte im klassischen Genre, Jazzmusik und Solokonzerte als Gitarrist sind die regelmäßige Plattform von Werner Hucks. Mit seinen Gitarrenkonzerten reiste er u. a. in die USA, nach Südafrika, Skandinavien, in die Beneluxländer, nach Griechenland und Ungarn.

Die große musikalische Bandbreite seines Schaffens spiegelt sich auch in seinen zahlreichen Produktionen wieder.

Auch in der Musical-Szene war Werner Hucks stark engagiert. Bei „Les Miserables“ (Duisburg 1996-1999) war er von der Premiere bis zur letzten Show die erste Besetzung der Gitarre. Bei „Elisabeth“ in Essen ( März 2001-Juni 2003) spielte Werner Hucks sowohl seit der Premiere als auch bei der CD-Aufnahme.

Bei seinem künstlerischem Schaffen ist Werner Hucks wichtig, dass er als Christ Musik macht. Bei einem Live-Konzert mit Werner Hucks erleben Sie akustische Gitarrenmusik vom Feinsten mit einer Menge Fingerspitzengefühl. Musik, die der Seele gut tut!