sáb., 27/4/24 LOKSCHUPPEN MARBURG, Marburg

Handfest

Die Konferenz für Kirche im Aufbruch

Entdecken Sie bei der Handfest - Konferenz für Kirche im Aufbruch am 27. April 2024 in Marburg neue Wege für die Kirche. Mit inspirierenden Gästen wie Jos de Blok, Vernetzungschancen und einem praxisnahen Ansatz, ist die Konferenz ein Muss für Engagierte.

Boletos

Sitzplatz - freie Wahl / Bistum Fulda

50,00 € (incl. gastos de distribución)

Gruppenpreis: ab 5 Personen 10,00€ Rabatt pro Ticket.
(Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.)

Mostrar más
Cierre de la venta: 27/4/24

Sitzplatz - freie Wahl / Personen außerhalb des Bistum Fuldas

95,00 € (incl. gastos de distribución)

Gruppenpreis: ab 5 Personen 10,00€ Rabatt pro Ticket.
(Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.)

Mostrar más
Cierre de la venta: 27/4/24

Sitzplatz - freie Wahl / ermäßigt

40,00 € (incl. gastos de distribución)

Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose, FSJler, BFDler, Personen mit Behinderungen (Begleitperson inkl.)

Mostrar más
Cierre de la venta: 27/4/24

Bus Shuttle von Fulda nach Marburg

10,00 € (incl. gastos de distribución)

Wir bieten einen Bus Shuttle aus Fulda zum Lokschuppen nach Marburg an. Dieser fährt am Ende der Konferenz zurück nach Fulda.

Mostrar más
Cierre de la venta: 27/4/24




Informationen zu Versand und Zahlung

sáb., 27/4/24
Admisión: 8:45
Inicio: 9:30
Ende: 17:00

LOKSCHUPPEN MARBURG
Rudolf-Bultmann-Straße 4h
DE-35039 Marburg

Bischöfliches Generalvikariat Fulda
Paulustor 5
DE-36088 Fulda

   

Handfest

Die Handfest - Konferenz für Kirche im Aufbruch findet am 27. April 2024 im modernen Lokschuppen in Marburg statt und lädt alle Interessierten zu einem Tag voller Inspiration und Gemeinschaft ein. In einer Zeit des Wandels und der Herausforderung bietet diese Konferenz eine einzigartige Gelegenheit, neue Perspektiven für das kirchliche Leben zu entdecken und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen.

Unser vielseitiges Programm umfasst ermutigende Vorträge, interaktive Workshops und inspirierende Diskussionen, die darauf abzielen, praktische, alltagstaugliche Ansätze für die Kirche heute zu präsentieren. Besonders hervorzuheben ist unser Gastredner Jos de Blok, der seine Vision von 'Menschlichkeit über Bürokratie' teilt, sowie Gründerinnen aus verschiedenen Bereichen und innovative Projekte aus dem Bistum.

Die Konferenz legt einen besonderen Schwerpunkt auf sich selbst organisierende Teams und das gemeinsame Gestalten neuer Ideen. Teilnehmende haben die Möglichkeit, sich mit anderen Engagierten zu vernetzen und gemeinsam als Team den Tag zu erleben.

Wir freuen uns darauf, Sie bei der Handfest - Konferenz für Kirche im Aufbruch zu begrüßen. Ob Sie langjährig kirchlich engagiert sind oder einfach Interesse an zeitgemäßen kirchlichen Themen haben, diese Konferenz wird Sie bereichern und inspirieren. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket und seien Sie Teil dieser aufregenden Veranstaltung, die darauf abzielt, die Kirche für die moderne Welt relevant und zugänglich zu machen.

Direkt beim Lokschuppen (Rudolf-Bultmann-Straße 4h, 35039 Marburg) ist ein kostenpflichtiges Parkhaus. Die Kosten betragen 10,50 € für den ganzen Tag. Im Erdgeschoss des Parkhauses sind 30 Stellplätze verfügbar, im 1. OG und 2. OG jeweils 32 Stellplätze. Diese 94 Parkplätze auf den Parkdecks haben eine Beschränkung von einer Höhe von 2,05m und einem Gewicht von 2,5t.

Außerdem gibt es weitere Parkplätze wenige Gehminuten vom Lokschuppen entfernt bei der Käthe-Kollwitz-Schule. Bitte parken Sie hier nur auf dem oberen Parkdeck. Das Parkdeck ist über die Rudolf-Bultmann-Straße zu erreichen.

Jos de Blok

Visionär und Gründer
Gründer des niederländischen Pflegedienstes „Buurtzorg“ hat die häusliche Pflege neu erfunden.

Seine Vision:
„Menschlichkeit über Bürokratie“ - neue Formen von Arbeit und Leitung durch selbst organisierende Teams.



Christian Graß

Agil, Digital, Modern – wie die UND Marburg Gemeinde und Kommunikation neu denkt
Was lernen wir von guter Werbekommunikation für unsere Inhalte und wie bringen wir sie zielgerichtet an ein breites Publikum? Wie schaffen wir es, gut über unsere Themen zu sprechen? Innerhalb unserer Kirchen und vor allem im gesellschaftlichen Dialog und einer größeren Öffentlichkeit.



Jelena Herder

Als „Jelena Herder“ unterwegs sind Timon und Jelena, Pädagoge und Theologin, beide Künstler und als Duo auf der Bühne zu erleben mit Percussion und Piano, Gesungenem und Gesprochenem. Gemeinsam sind sie auf der Suche nach Ausdrucksformen für Eindrückliches und einer Sprache, die zum Herzen passt.
Mit Musik und Poesie schaffen die beiden Raum für Trauern und Vermissen, für Haltlosigkeit und Zerbrechlichkeit, für die Geschichten unseres Lebens, die wir selbst gern anders geschrieben hätten, die jetzt aber sind, wie sie sind und zu uns gehören.
Getragen von der Überzeugung, dass alles seine Zeit hat, und einen Platz, dürfen hier Herzensschwere und Hoffnung nebeneinander stehen und werden behutsam umarmt von einer – manchmal zögernd-zaghaften, manchmal trotzigen – Liebe zum Leben.