V, 2020. 12. 06. Freie evangelische Gemeinde Marburg, Marburg

Wie soll ich dich empfangen?

Adventskonzert mit Kathrin Glenz (KAT) & Harald Eggert

Das Konzert unter der Überschrift „Wie soll ich dich empfangen?“ soll einstimmen und zum Nachdenken anregen.

Die deutschsprachigen Lieder möchten den Weg für Weihnachten bereiten, so dass die christliche Weihnachtsbotschaft, die Geburt Jesu Christi, in den Mittelpunkt gestellt wird. Mit diesem Konzert soll es Advent werden.

Jegyek

Sitzplatz / freie Platzwahl

10,00 EUR (tartalmazza az elővételi díjakat)


Információk megjelenítése
Értékesítés vége: 2020. 12. 06.




Informationen zu Versand und Zahlung

V, 2020. 12. 06.
Belépés: 18:30
Kezdés: 19:00

Freie evangelische Gemeinde Marburg
Cappeler Str. 39
DE-35039 Marburg

Freie evangelische Gemeinde Marburg
Cappeler Str. 39
DE-35039 Marburg

Wie soll ich dich empfangen?

Das Konzert unter der Überschrift „Wie soll ich dich empfangen?“ soll einstimmen und zum Nachdenken anregen. Die deutschsprachigen Lieder möchten den Weg für Weihnachten bereiten, so dass die christliche Weihnachtsbotschaft, die Geburt Jesu Christi, in den Mittelpunkt gestellt wird. Mit diesem Konzert soll es Advent werden.
Die teilweise klassischen Texte von Paul Gerhardt oder Jochen Klepper beinhalten viel von den adventlichen Kindheitserinnerungen der Künstler, aber auch von dem augenblicklichen Stand an Gedanken und Gefühlen.

Gesang: Katrin Glenz
Katrin Glenz, alias KAT, ist schon seit vielen Jahren Solistin der Crossover-Produktionen der Neuen Philharmonie Frankfurt. Trotz der unterschiedlichsten Programme verblüfft es immer wieder, aus welch scheinbar unerschöpflichen Quellen ihre Stimme, ihre Kreativität und ihre Glaubwürdigkeit fließt: Stücke wie Adeles „Skyfall“ oder „Licence to Kill“ singt sie genauso fantastisch und wunderschön wie „Fields of Gold“ von Sting oder „Bring Me to Life“ von Evanescense.
Sicher liegt das auch an ihrer Erfahrung: Sie sang große Werbeproduktionen, unter anderem für Volvic, Schöfferhofer oder Ferrero, Musicals mit Auftritten in der ganzen Welt, Background für Xavier Naidoo, Lutricia McNeal oder Johnny Logan u. a., und hat eigene Alben veröffentlicht, mit denen sie im Vorprogramm von Laith al Deen und Pink aufgetreten ist. Zugleich spürt man die immer neue Lust auf das Unbekannte: Mit ihr Lieder neu zu entdecken macht Spaß!
Ihre Ausstrahlung und Stimme berühren, reißen mit, überraschen: Die Neue Philharmonie Frankfurt rockt – am liebsten gemeinsam mit KAT!

Klavier: Harald Eggert
Harald Eggert studierte nach dem Abitur zunächst Instrumentalpädagogik mit Diplomabschluß bei Prof. Herbert Seidel und Prof. Bernd Ickert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Im Anschluss absolvierte er den Aufbaustudiengang Künstlerische Ausbildung an der Musikakademie in Wiesbaden. Er ist freiberuflich als Klavierlehrer an der Musikschule Idstein/Ts und der Frankfurt International School tätig. Regelmäßige öffentliche Auftritte als Liedbegleiter und als Kammermusikpartner in verschiedenen Besetzungen bilden den Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit. Seit 2018 arbeitet er musikalisch auch mit der Sängerin Katrin Glenz zusammen. In verschiedenen Projekten treten beide seitdem auch immer wieder mit eigenwilligen Coverversionen bekannter Stücke aber auch eigenen Arrangements und Kompositionen öffentlich auf.

Parkplätze befinden sich am Gemeindezentrum Cappeler Str. 39. Leider aber nicht ausreichend. Alternativ kann an der Adolf-Reichwein-Schule, Weintrautstraße 33 geparkt werden. Bitte planen Sie dann etwas mehr Zeit ein.

KAT.

KAT.

Katrin Glenz, alias KAT., ist schon seit vielen Jahren Solistin der Crossover-Produktionen der Neuen Philharmonie Frankfurt. Trotz der unterschiedlichsten Programme verblüfft es immer wieder, aus welch scheinbar unerschöpflichen Quellen ihre Stimme, ihre Kreativität und ihre Glaubwürdigkeit fließt: Stücke wie Adeles „Skyfall“ oder „Licence to Kill“ singt sie genauso fantastisch und wunderschön wie „Fields of Gold“ von Sting oder „Bring Me to Life“ von Evanescense. Sicher liegt das auch an ihrer Erfahrung: Sie sang große Werbeproduktionen, unter anderem für Volvic, Schöfferhofer oder Ferrero, Musicals mit Auftritten in der ganzen Welt, Background für Xavier Naidoo, Lutricia McNeal oder Johnny Logan u. a., und hat eigene Alben veröffentlicht, mit denen sie im Vorprogramm von Laith al Deen und Pink aufgetreten ist. Zugleich spürt man die immer neue Lust auf das Unbekannte: Mit ihr Lieder neu zu entdecken macht Spaß! Ihre Ausstrahlung und Stimme berühren, reißen mit, überraschen: Die Neue Philharmonie Frankfurt rockt – am liebsten gemeinsam mit KAT.!